Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Ehemaliges Pfarrhaus von Sankt Paulus

Mitte-Gartenfeld, Gemeinde Trier
Irminenfreihof 1

Beschreibung

Klassizistischer Krüppelwalmdachbau, 1838–41; rückwärtig Umfassungsmauer des Abteiberings von Sankt Irminen. [1] Formalen Bezug auf den nebenstehenden Kirchturm nimmt das Pfarrhaus am Irminenfreihof 1, errichtet im Jahre 1838, mit gotisch geformten Fenster- und Türverdachungen sowie einem spitzbogigen Sprossenmotiv im Bereich der Fensteroberlichter bei ansonsten klassizistischem Habitus. Interessant ist hier der gedankliche Ansatz, der dem Neubau zugrunde liegt: Wohl aus Gründen der Anpassung des neuen Gebäudes an den Bestand entwickelt der Erbauer eine gotisierende Verdachung, mit der er zugleich den Pfarrhausneubau und ..elegentlich der Erneuerung des Turmes nach dem Brande von 1836 [...] die erneuerte obere Turmzone dekoriert. Dies ist ein neuer denkmalpflegerischer Ansatz, beim Bauen in alter Umgebung formale Bezüge aufzunehmen ohne kopierend und plagiativ zu arbeiten. Zugleich ist mit der kreativen Verarbeitung gotischer Elemente in einer ansonsten klassizistischen Architektur ein romantisierendes Moment unübersehbar. Erhaltungszustand: Fassade erhalten Hausnummerierung: 1784: 842 1851: 366 Baumeister: unbekannt [2]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Verwaltungsbauten / Pfarrhäuser
Zeit:
1838
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.632543
lat: 49.758034
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.drzimmermann.info/ http://www.drzimmermann.info/

Datenquelle

[1] Denkmalliste der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Rheinland-Pfalz; 2010. [2] Michael Zimmermann: Klassizismus in Trier. Die Stadt und ihre bürgerliche Baukunst zwischen 1768 und 1848. WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier, 1997. ISBN 3-88476-280-X

Bildquellen

1 Bild: © Siegfried Haack, Trier, 2012. http://www.siegfried-haack.de/
2 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2012.
3 Bild: Prof. Wilhelm Deuser, Sammlung Stadtarchiv Trier.
4 Bild: Stadtmuseum Simeonstift Trier, Stadtmodell um 1800 © Peter Valerius, Kordel, 2014.
5 Bild: Stadtmuseum Simeonstift Trier, Stadtmodell um 1800 © Peter Valerius, Kordel, 2014.

Stand

Letzte Bearbeitung: 26.08.2014

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit