Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Gebäude Schanzstraße 21

Mitte-Gartenfeld, Gemeinde Trier
Karl-Marx-Straße 86

Heute: Karl-Marx-Straße 86

Das Doppelhaus des Bierbrauers Littmann, 1841 von Kewenig in der Schanzstraße 21, heute Karl-Marx-Straße 86, errichtet, besteht aus zwei identischen, jeweils dreiachsigen und dreigeschossigen Gebäuden mit rustiziertem Erdgeschoss, die unter einem gemeinsamen Dach eine sechsachsige Großfassade bilden Hier ist die Wirkung als einheitliche Fassade beabsichtigt, weshalb der entstehende, normalerweise doppelt breite zentrale Fensterpfeiler, hinter dem sich die beiden Giebelwände befinden, anders als bei dem vorbeschriebenen Bau auf die Breite der übrigen Pfeiler reduziert ist. Somit haben alle sechs Fensterachsen denselben Abstand zueinander. Erhaltungszustand: Fassade ohne Erdgeschoss erhalten Hausnummerierung: 1784: 616 1851: 210 Baumeister: J. P. Köwenich (Kewenich) Unterwegebaumeister Kreis Trier 1841-1847, ab 1848 Bauinspektor. Einziges bekanntes Gebäude Schanzstraße 21 aus dem Jahr 1841. Dreigeschossiges Doppelhaus im Berliner Stil mit rustiziertem Erdgeschoss und gerade verdachten Stockwerken und Sohlbanksimsgliederung.

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Köwenich (Kewenich), J. P.
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1841
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.63339
lat: 49.752707
Lagequalität der Koordinaten: Vermutlich
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.drzimmermann.info/ http://www.drzimmermann.info/

Datenquelle

Michael Zimmermann: Klassizismus in Trier. Die Stadt und ihre bürgerliche Baukunst zwischen 1768 und 1848. WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier, 1997. ISBN 3-88476-280-X

Bildquellen

1 Bild: Stadtplan von 1900 (Ausschnitt). Stadtarchiv Trier.

Stand

Letzte Bearbeitung: 01.04.2010

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit