Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0

















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Kreuz bei der Wilsecker Kapelle

Wilsecker, Gemeinde Wilsecker

Beschreibung

Von der Kapelle in Richtung Ortslage steht links des Weges ein gotisches Kreuz. Der untere Teil ist rekonstruiert. Der schmale hohe Schaft trägt die Jahreszahl 1628, darunter die Symbole des Zimmermannes Axt, Beil, Winkeleisen und Bauklammer. Die Inschrift: DIS CREVTZ HAT HOFMAN MICHEL VON WELTSEKER LASEN MACHEN GOT ZV EHR. Auch dieses Kreuz zeigt am Kapitell den bekannten Rand mit der stilisierten Lilienblüte. Das Kreuz ist etwa 2,60 Meter hoch. Es steht jetzt (1977) leider bis zum Beginn des Schriftbandes im Boden. Dieses wertvolle Kulturdenkmal sollte restauriert werden, damit es erhalten bleibt. [1]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1628
Epoche:
Renaissance

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.583138
lat: 50.027951
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Acker

Internet

www.wilsecker.de http://www.wilsecker.de/

Datenquelle

[1] Karl E. Becker: Das Kyllburger Land. Kyllburg 1977. Hrsg. Verbandsgemeinde Kyllburg.

Bildquellen

1 Bild: Karl E. Becker: Das Kyllburger Land. Kyllburg 1977.
2 Bild: Datiert 1950. Homepage der Stadt Kyllburg
3 Bild: © Ellen Arenz-Wihr, Kyllburg, 2010.
4 Bild: © Ellen Arenz-Wihr, Kyllburg, 2010.
5 Bild: © Ellen Arenz-Wihr, Kyllburg, 2010.
6 Bild: © Ellen Arenz-Wihr, Kyllburg, 2010.

Stand

Letzte Bearbeitung: 22.04.2010

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit