Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0











zum Vergrößern auf das Bild klicken

Kreuz an der Wilsecker Linde

Wilsecker, Gemeinde Wilsecker

Altes Gerichtskreuz

Es ist eines der ältesten noch erhaltenen Kreuze, das gegenüber der mächtigen Linde steht. Das Kapitell dieses alten Schaftkreuzes aus hellem Sandstein zeigt die Jahreszahl 1512. Der Vierkantschaft mit gebrochenen Kanten steht hier auf viereckigem, sich verjüngendem Sockelstein. Auf dem Schaft schlängelt sich ein Spruchband um einen geasteten Stab. Der Querbalken des Kreuzes, dessen Kanten gebrochen sind, ist mit im Relief dargestellten Leidenswerkzeugen bedeckt. Zwei nockenförmige Erhöhungen auf dem Querbalken konnten bisher nicht gedeutet werden. Es besteht indes kaum ein Zweifel, daß es sich auch hier um ein altes Gerichtskreuz handelt. Höhe etwa 2,55 Meter. [1]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1512
Epoche:
Renaissance

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.58665
lat: 50.03003
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: In Kuhnert

Internet

www.wilsecker.de http://www.wilsecker.de/

Datenquelle

[1] Karl E. Becker: Das Kyllburger Land. Kyllburg 1977. Hrsg. Verbandsgemeinde Kyllburg.

Bildquellen

1 Bild: © Michael Fischer, Malberg/Waxweiler, 2015.
2 Bild: Karl E. Becker: Das Kyllburger Land. Kyllburg 1977
3 Bild: Ansichtskarte von 1910. Homepage der Stadt Kyllburg.

Stand

Letzte Bearbeitung: 24.08.2015

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit