Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Burg Neuerburg

Neuerburg, Gemeinde Wittlich

Beschreibung

Die unscheinbaren Fragmente - am deutlichsten noch ein etwa zwei Meter hoher Mauerzug - auf der abgeflachten Spitze des Neuerburger Kopfes sind Reste der letzten Befestigung auf der strategisch wertvollen und markanten Kuppe im Wittlicher Tal. Der im 12. Jahrhundert noch überlieferte Name mercurii mons" (Berg des Merkur) läßt militärische Nutzung schon zu römischer Zeit vermuten. Einen 1128 zerstörten Vorgängerbau ersetzte der Neubau der Neuerburg 1140-1146 durch den Trierer Erzbischof Albero. Erweitert und 1260-1268 großzügig erneuert durch Erzbischof Heinrich von Vinstingen, wurde die Anlage 1689 durch die Franzosen endgültig zerstört. [1]

Einordnung

Kategorie:
Archäologische Denkmale / Befestigungen / Burgen
Zeit:
Circa 500 vor Chr. bis circa 500 nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.944752
lat: 49.996628
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Burg

Internet

Stadt Wittlich http://www.wittlich.de/

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bernkastel-Wittlich 4.1 Stadt Wittlich. Schwann ISBN 3-590-31034-0

Bildquellen

1 Bild: © Helmut Bauer, Trier, 2013.

Stand

Letzte Bearbeitung: 14.07.2013

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit