Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Villa

Wittlich, Gemeinde Wittlich
Friedrichstraße 1

Beschreibung

Prächtige freistehende Villa an der Ecke zur Koblenzer Straße, 1902/03 nach Plänen des Bauinspektors Fülles durch die Brauereibesitzerswitwe Griebler für ihren Schwiegersohn, den Medizinalrat und Kreisarzt Dr. Franz Überholz, meist in Formen der Renaissance deutscher Prägung in prominenter Lage am Stadteingang errichtet. Der zweigeschossige Kernbau mit steilem Walmdach ist vielfach aufgelöst und durch malerische Details wie Fachwerk, Loggia, Eckturm oder Erker asymmetrisch belebt. Trotz Modernisierung im Treppenhaus Jugendstilfliesen bemerkenswert. Vorgelagert ist ein parkähnlicher Garten mit der ursprünglichen Umzäunung. Das Anwesen ist Teil einer Denkmalzone. [1]

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Fülles
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1902-03
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.892003
lat: 49.987533
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

Stadt Wittlich http://www.wittlich.de/

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bernkastel-Wittlich 4.1 Stadt Wittlich. Schwann ISBN 3-590-31034-0

Bildquellen

1 Bild: © Siegfried Haack, Wittlich, 2007. http://www.siegfried-haack.de/
2 Bild: © Siegfried Haack, Wittlich, 2007. http://www.siegfried-haack.de/

Stand

Letzte Bearbeitung: 12.04.2007

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit