Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Bauernhaus mit Tabakschuppen

Dorf, Gemeinde Wittlich
Alftalstraße 49

Beschreibung

Das trotz Umnutzung relativ gut erhaltene Anwesen von 1844 (18 JH 44) zeigt in markanter Situation beispielhaft den Typus des besseren Bauernhauses in der verbreiteten Einfirstbauweise mit winkelig vorgelagertem Tabakschuppen. Der malerische Zusammenklang mit dem angebauten Nachbarhaus wurde neuerdings dort durch eine gründliche Modernisierung zerstört. Fünfachsiger, symmetrischer Wohnteil mit leicht erhöhtem Eingang. Die originale Haustür ist erhalten, die Fenster nur teilweise verändert; auch der Wirtschaftsteil gut in alter Form erhalten. Über dem Sturz des großen Tores schließt sich der Tabakschuppen mit Stall (um 1900) an. Ursprüngliche Hofpflasterung. Die Innendisposition zeigt noch das vertraute Bild der durch eine Takenanlage heizbaren Stube, rückwärtig die Küche mit dem Backofen an der Giebelseite (1882). Die ursprüngliche Takenplatte aus Quint (18. Jahrhundert) ist entfernt, doch erhalten. [1]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bäuerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1844
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.933739
lat: 49.998326
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

Stadt Wittlich http://www.wittlich.de/

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bernkastel-Wittlich 4.1 Stadt Wittlich. Schwann ISBN 3-590-31034-0

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 12.01.2005

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit