Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Wohn- und Geschäftshaus

Waxweiler, Gemeinde Waxweiler
Hauptstraße 2

Beschreibung

Wohn -und Geschäfthaus am unteren Ende der Hauptstraße, das besonders auffällig den Wandel Waxweilers vom ländlichen Marktflecken zum städtischen Handwerks -und Dienstleistungsort im 19. Jahrhundert dokumentiert. Das Haus wurde 1867 nach Plänen des Bitburger Maurermeisters Ph. Schneider für einen Kaufmann errichtet. Die Fassade der zwei Obergeschosse ist bis ins Detail erhalten: die Anordnung der jeweils fünf Fenster ist streng geometrisch. Jedes Fenster ist gerade verdacht, die Fenster des ersten Obergeschosses sind unten zusätzlich mit geometrischen Brüstungsfeldern verziert. Die Fensterflügel sind original mit neugotischer Maßversprossung erhalten geblieben. Im Untergeschoß teilte ursprünglich die mittig liegende Eingangstür die Schaufenster des Ladens rechts von den zwei Stubenfenstern links, heute befindet sich auf jeder Seite ein großes Schaufenster. [1]

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Schneider, Ph.
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bäuerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1867
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.364146
lat: 50.091563
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Unten in der Acht

Internet

http://www.waxweiler.com

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.3 Wernersche Verlagsgesellschaft ISBN 3-88462-170-X

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 10.05.2005

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit