Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Bernhardskreuz - Ehemaliger Standort

Daufenbach, Gemeinde Zemmer

Beschreibung

An der Landesstraße 43 Kordel - Daufenbach in der Wüstung Winterbach. Es entstand dort [nach 1138] ein bescheidener Hof der innerhalb der Gemarkungsgrenzen von Kordel seine Beziehungen zum Dorf behielt. Nur spärlichste Reste sind vom Hof [Winterbach] übriggeblieben. Steintrümmer eines kleinen Kapellchens, der Schaft vom späteren Bernharsdkreuz, der Berendsbor und ein funktionsloser Steinkump im Riedbach. 1609 hat die Verwaltung des Grafen Kesselstatt den Hof Winterbach aufgekauft. [1] Ehemaliges Berhards-Kreuz Inschrift: KREUZ ZUR ERINNERUNG AN DIE ERSTE GRÜNDUNG EINES ZISTERZIENSER KLOSTERS VON CLAIRVAUX AUS AUF DEUTSCHEM BODEN A.D. 1134 HIER IN WINTERBACH [2]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.649047
lat: 49.860115
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Der Rothenberg

Internet

http://www.zemmer.de/ http://www.zemmer.de/

Datenquelle

[1] Anton Obser: Kordel. Geschichte der Kylltalgemeinde [2] Josef Müller: Die Schule in Kordel. Hrsg. Verbandsgemeinde Trier-Land. 1. Auflage 2005. ISBN 3-00-015402-7 [3] Topographische Karte von 1891, geologische Ausgabe.

Bildquellen

1 Bild: Quelle: Anton Obser: Kordel. Geschichte der Kylltalgemeinde

Stand

Letzte Bearbeitung: 20.09.2015

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit