Bitte beachten Sie beim Museumsbesuch die derzeit notwendigen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen.
Nähere Informationen zum Sicherheits- und Hygienekonzept unseres Museums.


--> Unser Museum in 6 Minuten:


Wir laden Sie ein, unser Museum der ländlichen Kulturgeschichte des nordwestlichen Rheinland-Pfalz sowie des deutsch- luxemburgisch-lothringischen Dreiländerecks kennen zu lernen. Unser Museum liegt in Konz an Saar und Mosel, ca. 8 km moselaufwärts vom Stadtzentrum Trier.

Unser Museum bietet Ihnen

  • 4000 qm volkskundliche Ausstellungen vom Weinbau bis zum Zahnarzt in unserem historischen Ausstellungsgebäude und im Waldmuseum unterhalb des Hunsrückweilers,

  • ein Zinnfiguren- und Spielzeugmuseum,

  • unser Freigelände mit Hunsrückdorf, einem in Aufbau befindlichen Moseldorf, bürgerlichem Rosengarten und mehreren ländlichen Gärten,

  • ein Restaurant mit Biergarten und großem naturnahen Kinderspielplatz,

  • Aktionstage, Sonderausstellungen, unseren legendären Weihnachtsdorf an 2 Adventswochenenden sowie

  • Führungen, Projekte für große und kleine Museumsbesucher, Kindergeburtstage, etc.


Das Freilichtmuseum Roscheider Hof verabschiedet sich ungeplant früh in die Winterpause. Da wir auch die Bürozeiten reduzieren werden, wird der Shop nicht mehr täglich geöffnet sein können. Falls Sie noch Saft von unseren Äpfel und Quitten kaufen möchten, rufen Sie am besten vorher an, damit jemand vor Ort ist.



Der ist da!
Unser erster eigener Quittensaft ist frisch aus aus der Kelterei geliefert und steht in unserem Museumsshop zum Verkauf. Weiterhin können Äpfel, Quitten und Nüsse aus den Streuobstwiesen des Museums können erworben werden.

Aber was macht man bloß mit gleich 3 Litern Quittensaft? Kein Problem: Quittengelee ganz ohne Mühe ist die erste Wahl. Der Saft lässt sich auch prima zu Sirup einkochen, falls noch ein Rest übrig bleiben sollte. Für Liebhaber des feinherben Geschmacks ist er selbstverständlich pur genießbar, als erfrischende Schorle auf jeden Fall eine Empfehlung. Oder wie wäre es mit der Kombination von Quittensaft und Gin?

Kreativen Genießern fällt bestimmt noch einiges ein, wie sich die einzigartige Aromen der Quitte in Szene setzen lassen.



Die schon im Newsletter an unsere Vereinsmitglieder angekündigte Gründung eines Spinnkreises im Museum kann natürlich nicht zu dem angekündigten Termin im November stattfinden. Wir wollen das aber so bald wie möglich nachholen und nehmen natürlich gerne schon Anmeldung an, damit wir alle Interessenten direkt benachrichtigen können, sobald es los gehen kann.

Gründung eines Spinnkreises
Wer unserer Museumspinnerin Nicole Melchior bei Ihrer Vorführung vor Haus Schug im September zugeschaut hat, konnte sich davon überzeugen, dass Spinnen der beste Weg zur Tiefenentspannung ist. Da ein Spinnkurs terminbedingt und aufgrund von Corona-Auflagen bisher nicht zustande kam, möchte wir nun das Angebot machen, einen kleinen Spinnkreis im Museum zu gründen, ein regelmäßiges Treffen für Spinnbegeisterte und solche, die es werden wollen.Absolute Anfänger können ein Handspindel-Starterset erwerben aber gerne auch schon die eigene Spindel, sofern vorhanden, mitbringen. Wir bitten um vorherige Anmeldung zum ersten Spinner/Innen-Treffen auf dem Roscheider Hof.


Die nächsten Veranstaltungen:

Leider mussten wir alle Veranstaltungen ab Mitte Okober 2020 bis zum Jahresende coronabedingt absagen. Das Museum ist für Einzelbesucher und Kleingruppen voraussichtlich ab 1. Dezenber bis etwa 4. Advent wieder geöffnet.

Die vorbehaltlich möglicher Corona-Einschränkungen für 2021 geplanten Veranstaltungen finden Sie hier:
Veranstaltungen 2021