Unser Museum in 6 Minuten:


Wir laden Sie ein, unser Museum der ländlichen Kulturgeschichte des nordwestlichen Rheinland-Pfalz sowie des deutsch- luxemburgisch-lothringischen Dreiländerecks kennen zu lernen. Unser Museum liegt in Konz an Saar und Mosel, ca. 8 km moselaufwärts vom Stadtzentrum Trier.

Unser Museum bietet Ihnen

  • 4000 qm volkskundliche Ausstellungen vom Weinbau bis zum Zahnarzt in unserem historischen Ausstellungsgebäude und im Waldmuseum unterhalb des Hunsrückweilers,

  • ein Zinnfiguren- und Spielzeugmuseum,

  • 22 ha Freigelände mit Hunsrückdorf, einem in Aufbau befindlichen Moseldorf, bürgerlichem Rosengarten, mehreren ländlichen Gärten,

  • ein Restaurant mit Biergarten und großem naturnahen Kinderspielplatz,

  • Aktionstage, Sonderausstellungen, unseren legendären Weihnachtsdorf an 2 Adventswochenenden sowie

  • Führungen, Projekte für große und kleine Museumsbesucher, Kindergeburtstage, etc.

  • Unser Museumsrestaurant ist aktuell leider geschlossen. Wiedereröffnung am 1. März 2020

Die nächsten Veranstaltungen:

Weihnachten im Museum 2019

2. und 3. Adventswochenende, Samstag und Sonntag 11.00 - 19.00 Uhr.
Weitere Infos [+]

Anschrift

Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof
Roscheiderhof 1
D-54329 Konz
tel. +49-(0)6501-92710
fax. +49-(0)6501-927111
email: mail@RoscheiderHof1.de

Coordinates:
NS=49/42/17/N EW=6/35/50/
Latitude: N 49.704333432845296
Longitude: E 006.597397327423096

Anfahrt

Das Museum ist gut mit PKW, ÖPNV und Fahrrad zu erreichen.

Mit PKW, Wohnmobil und Reisebus:
Fahren Sie nach Konz und folgen dort der Beschilderung. Großer kostenloser Parkplatz auch für Reisebusse direkt am Museumseingang.

Mit Bahn und Linienbus:
Unser Museum ist mit Öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar: Mehrere Verbindungen pro Stunde aber kein regelmäßiger Stundentakt. Die Verbindung muss im Internet oder per App gesucht werden z.B. unter Reisauskunft Deutsche Bahn oder Verkehrsverbund Region Trier

Verbindung suchen:
Mo-Fr: Die Regionalbuslinie 204 der SEV fährt bis etwa 9 min Fußweg vor unser Museum. Die Busse sind leider nicht barrierefrei. Es besteht mindestens Stundentakt, machmal auch mehrere Verbindungen pro Stunde aber zu wechselnden Zeiten. Manche Verbindungen starten in Trier am Bahnhof, bei anderen muss man in Konz umsteigen. Als Ziel geben Sie in das Navigationssystem bitte Konz, Freilichtmuseum ein (auch wenn Sie mit der englischsprachigen Version suchen!)

Auch Sa, So (und auch an Wochentagen) mit etwas längerem Fußweg. Da die Regionalbusse am Wochenende nicht fahren fährt man zu Bahnhof Konz-Karthaus. Von dort über die Gleise und von dort beschilderter Fuß- und Fahrradweg ca. 30min mit ca. 80m Höhenunterschied. Als Ziel geben Sie in das Navigationssystem Konz-Karthaus ein.

Mit dem Fahrrad:
Aus allen Richtungen gut erreichbar, aber schlecht ausgeschildert. Fahrradständer - auch zum Anschließen der Fahrräder - vor dem Museum vorhanden.

Karte

Obige Karte in einem eigenen Fenster

Unser Museum auf Open Street Map
Für alle Führungen gilt die maximale Teilnehmerzahl von 20 Personen. Für größere Gruppen können Sie gerne mehrere gleichzeitig statt findende Führungen buchen.


Erlebnisführung:
Die Führerin in historischer Kleidung unternimmt mit Ihnen einen informativen und launigen Rundgang, der mit einem kleinen regionalen Umtrunk (Wein, Viez o. Apfelschorle und „Schmier“) ausklingt.
Kosten: Führung € 65,- zuzüglich Eintritt

Klassische Führung:
Die klassische Führung dauert etwa eine Stunde und vermittelt einen Überblick über das Museum.
Kosten: Führung € 30,- zuzüglich Eintritt, Führungen in Fremdsprachen € 35,- zuzüglich Eintritt

Verlängerte Führung:
Die verlängerte Führung ergänzt die normale Führung um einen dreißigminütigen Baustein.
Mögliche Bausteine sind:
Maße und Gewichte, Wohnverhältnisse im bäuerlichen Haus, Radiowunderland, Frisurengeschichten, Hygiene früher, Fachwerkbau, Kleidung und Wäsche früher, Ein Haus erzählt Geschichte.
Kosten: Führung € 45,- zuzüglich Eintritt

Anmeldung:
Per e-mail, Fax oder Telefon. Zur Einplanung und Vorbereitung benötigt das Museum Zeit und bittet daher um rechtzeitige Anmeldung, spätestens 10 Tage im voraus. Bitte beachten Sie, dass Führungen auch bei Verspätung zum vorher vereinbarten Zeitpunkt enden.

Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 9-18 Uhr (Nov.-März 9-17 Uhr)
Montags geschlossen - Ausnahmen: an Feiertagen, in den Oster- und Pfingstferien, sowie im Juli und August an an Montagen geöffnet
Samstag, Sonntag, Feiertag: 10-18 Uhr (Nov.-März 10-17 Uhr)
Letzter Einlass 1h30min Stunden vor Schließung. Die Häuser schließen 30 Minuten vor der Museumsschließung.
Auch im Winter geöffnet!
Geschlossen nach dem 3. Advent bis Ende Januar und am Faschingsdienstag:
Bei Schnee und Glatteis ist das Freigelände geschlossen. Das Ausstellungsgebäude ist nach dem 1. Advent bis Jahresende geschlossen.
Derzeit ist das Museumsrestaurant geschlossen und wird am 1. März 2020 neu eröffnet.

Hunde an der Leine sind im Freigelände willkommen.

Eintrittspreise:

Erwachsene 7,00 €
Schüler ab 14 Jahren,
Arbeitslose, Behinderte mit Ausweis 6,00 €
Kinder von 6 bis 14 Jahren 3,00 €
Kinder unter 6 Jahren frei
Familien 14,00 €
Gruppen ab 15 Personen pro Person 6,00 €
Führung (60 Minuten) in Deutsch 30,00 €
Verlängerte Führung (90 Minuten) in Deutsch 45,00 €
Führung in Englisch, Französisch und Niederländisch (60 Minuten)  35,00 €

Wir sind Partner der Saarland Card. Besucher mit Saarland Card haben bei uns freien Eintritt.

Wir sind Partner im Projekt DiMiDo, dem Kultursemesterticket für Trierer Studis: Studierende aller Standorte der Hochschule Trier, der Universität Trier und der Theologischen Fakultät haben am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag freien Eintritt.

Nie mehr Eintritt zahlen:

Werden Sie Mitglied in unserem Trägerverein! Für den jährlichen Mindestjahresbeitrag von 12,00 € haben stets freien Eintritt in das Museum. Beitrittsformular zum herunterladen

Fotos und Videos:

Wir freuen uns, wenn Sie die Erinnerung an Ihren Museumsbesuch mit Fotos und Videos mit nach Hause nehmen und/oder diesen mit Freunden über Soziale Netzwerke teilen möchten. Wir freuen uns ebenso über Berichterstattungen zu unseren Veranstaltungen und Film-Produktionen die unser Museums als historische Kulisse nutzen. Bitte beachten Sie hierzu die folgenden Regelungen:

Ohne weitere Genehmigung erlaubt ist:
  • das fotografieren und filmen zum privaten Gebrauch,
  • das Hochladen von Fotos auf Soziale Medien und nicht-kommerzielle Plattformen wie Wikipedia, Flickr, etc. und das Hochladen auf Streaming-Plattformen wie youtube, solange das Bild bzw. das Video nicht kommerzialisiert wird,
  • die Verwendung von Bildern und Videos zur redaktionellen Berichterstattung,
  • die Verwendung von einem Blitz und einem einfachen Stativ.
Eine Genehmigung ist erforderlich für:
  • jede Art der kommerziellen Verwendung der Fotos und Videos, insbesondere für die Einstellung in kommerzielle Fotodatenbanken wie GettyImages, Fotalia, Photocase etc.,
  • die Kommerzialisierung der Videos bzw. Fotos bei Medien wie z.B. youtube,
  • die Benutzung von Drohnen,
  • größere Filmprojekte.
Nicht genehmigungsfähig sind:
  • Projekte mit pornographischem, Gewalt verherrlichendem oder rassistischem Inhalt.
Verwendung von Hilfsmitteln:
  • Für Projekte, für die ein größerer technischer Aufwand erforderlich ist wenden Sie sich bitte im Vorfeld die Museumsleitung.
Beachtung des Rechts am eigenen Bild:
  • bitte respektieren Sie das „Recht am Bild der eigenen Person“ anderer Museumsbesucher und der Museumsmitarbeiter, insbesondere wenn sie die Bilder im Internet hochladen.
  • Mitwirkende bei Aktionen der Lebenden Geschichte lassen sich normalerweise gerne fotografieren und filmen. Bitte respektieren Sie es, wenn sich jemand hier nicht fotografieren oder filmen lassen möchte. Im Zweifelsfall einfach vorher fragen.


Wiedereröffnung unseres Museumsrestaurants als WIrtshaus Roscheider Hof:


Das derzeit leider geschlossene Museumsrestaurant wird zum 1. März 2020 unter dem Namen Wirtshaus Roscheider Hof wiedereröffnet. Weiter Infos hierzu unter http://www.wirtshaus-roscheiderhof.de und bei Facebook auf der Facebookseite des Restaurants