Hausgärten aus  dem Hunsrück

EIn Bauerngarten aus dem Hunsrück: Zwischen dem Haus Molz und dem Hirtenhaus Klaesjes aus Lieg und stellt einen typischen Hausgärten dar.


Der Garten war früher nicht nur zum Ansehen da, sondern diente zur Versorgung seines Besitzers mit Salat und Gemüse. Gemüse war lebenswichtige Nahrungsgrundlage, und durch die Anzucht von Heilpflanzen wie Holunder (gegen fiebrige Erkältung), Arnika (zur Wundbehandlung), Pfefferminze und Kamille (bei Verdauungsbeschwerden) diente er als Apotheke. In den Sommermonaten war die bunte Blumenpracht ein zusätzlicher Genuss für das Auge.



Unser Konzept für den Hunsrückgarten ist die Darstellung und Erhaltung alter und regionalen Salat- und Gemüsesorten. An dieser Stelle ganz vielen Dank an Annette Fehrholz vom Obst- und Gartenbauverein in Bengel die uns zum Start vorgezogene Gemüsepflanzen vorbei brachte. Die engagierte Saatgutexpertin sammelt seit Jahren alte Gemüsesorten aus der Region aber auch weltweit. Vor allem diverse Blattkohlsorten, Kürbisse, Melonen eine Artischocke und mehr als 20 verschiedene robuste Freilandtomatensorten stehen nun in unserem Bauerngarten und brauchen bei dieser Hitze viel Wasser zum Anwachsen. Wir freuen uns schon auf die erste Ernte.

Zum Garten des Saargauhauses